Einträge von Schwintowski

Manfred Albers, Bankfachwirt

Damit fing eigentlich alles an, 1974 mein erstes Jahr in Berlin, mein erster Kontakt zu den Amerikanern. Zugegeben – es was ein buntes Bild vom American Way of Life was mir hier vermittelt wurde. Aber es lässt sich leichter bei einem Budweiser, Eiscreme oder einem Burger darüber nachdenken, wie Amerika wirklich sein könnte. Als Schutzmacht […]

Tobias Brösdorf, Oberstleutnant, Bundesministerium der Verteidigung

Das Deutsch-Amerikanische-Volksfest finde ich gut, weil vor dem Hintergrund der tagesaktuellen sicherheits- und wirtschaftspolitischen Herausforderungen unserer Tage eine Stärkung und Festigung der Bindung zwischen Deutschen und US Bürgern einen aktiven Gegenpol dazu bilden kann uns muss. Die transatlantische Partnerschaft und Freundschaft hat uns in Europa, Deutschland und insbesondere in Berlin 73 Jahre Stabilität und Frieden […]

Andreas Dorfmann, TV- und Radio-Moderator

Im September 1962, über ein Jahr nach dem Bau der Berliner Mauer, wurde ich im Westteil der Stadt – in Berlin-Wilmersdorf – geboren. In Charlottenburg / Westend wuchs ich auf. Um die Ecke lagen die ARD-Landesrundfunkanstalt SFB und der britische Soldatensender BFBS. Der britische Sektor war mein Zuhause und der „American Way of Life“ war […]

Jacqueline Hainlein-Noack, Vorsitzende der Interessengemeinschaft Berlin-Brandenburgischer Schausteller e. V.

Das Deutsch-Amerikanische Volksfest finde ich gut, weil das Fest eine schöne und lange Tradition hat, weil wir mehr solche Veranstaltungen brauchen sowie Plätze dafür und weil damit Arbeitsplätze erhalten bleiben. Die Arbeitsplätze sind mir ganz besonders wichtig. Ich bin in der 4. Generation im Schausteller-Geschäft tätig. Meine Urgroßeltern begannen das Schaugeschäft mit einer Schiffschaukel, die […]

Siegfried Helias, Kinder in Gefahr e.V.

Das Deutsch-Amerikanische-Volksfest finde ich gut, weil es so selbstverständlich zu Berlin gehört wie der John-F. Kennedy-Platz vor dem Rathaus Schöneberg und die Clayallee in Zehlendorf.  Mit Platz und Allee werden an zwei herausragende amerikanische Persönlichkeiten erinnert, die sich in schwierigen Zeiten um Berlin verdient gemacht haben. Dass diese Zeiten durchaus  unbeschwerte  und fröhliche Momente  hatten, […]

Beate Lau, Redakteurin

… weil es zu Berlins wechselvoller Geschichte gehört. Es ist für mich gelebte Geschichte, aber auch ein Kuriosum, das den Besuchern viel Freude bereitet. Gerade die alten Karussells zeigen, dass die Lebenswelt noch lange nicht vom Internet zerstört ist. Großartig!  

Udo Lauer, Merlin-Presse-Berlin

Das Deutsch-Amerikanische-Volksfest (DAV)  finde ich gut, weil es von seinen Gründerväter Hans Powin und Harry Wollenschlaeger im Jahr des Mauerbaus, als Antidepressiva ins Leben gerufen wurde. Ludwig Erhard predigte im Bonner Bundestag: „Wichtig ist immer eine positive Stimmung!“ Nach meiner Bundeswehrzeit wieder in Berlin wollte ich die Gründerväter des DAV kennen lernen. Die Freundschaft dauert […]

Dr. Jan-Marco Luczak, Bundestagsabgeordneter für Tempelhof-Schöneberg

… weil es in mir Kindheitserinnerungen weckt – genau wie bei vielen anderen Berlinern auch, die im ehemaligen Westteil der Stadt aufgewachsen sind! Der Duft von Zuckerwatte, das wunderbare Durcheinander von Musik und Lichtern, die Fahrgeschäfte und das Feuerwerk gehören zum Berliner Sommer und machen auch mich jedes Jahr wieder glücklich. Das Volksfest ist fester […]

Jan Martensen, Hotel-Manager

Ich finde das DAV gut, weil es eine schöne Tradition ist, die Menschen zusammen bringt und zusammen feiern lässt. Das Fest hebt die Vielfalt Berlins und die Vielfalt der Vereinigten Staaten hervor. Durch familiäre Bindungen und auch durch eine universitäre Ausbildung bin ich den USA sehr verbunden. Ich werde mir Hamburger, Hotdogs und das amerikanische […]

Constanze Oeser, Marktfrau (Eier-Oeser)

Das Deutsch-Amerikanische Volksfest finde ich gut, weil ich Volksfeste liebe, sie so viel positive Energie verströmen, ich auf dem Festplatz das Gefühl habe, zwischen Erde und Himmel zu schweben, ich die vielen Menschen, die Begegnungen und die Freude miteinander über alles schätze, insbesondere das Programm des DAV die Lebensfreude der Menschen nach dem Bau der […]