Tobias Brösdorf, Oberstleutnant, Bundesministerium der Verteidigung

Das Deutsch-Amerikanische-Volksfest finde ich gut, weil vor dem Hintergrund der tagesaktuellen sicherheits- und wirtschaftspolitischen Herausforderungen unserer Tage eine Stärkung und Festigung der Bindung zwischen Deutschen und US Bürgern einen aktiven Gegenpol dazu bilden kann uns muss.

Die transatlantische Partnerschaft und Freundschaft hat uns in Europa, Deutschland und insbesondere in Berlin 73 Jahre Stabilität und Frieden garantiert.

Das deutsch-amerikanische Volksfest ist ein gesellschaftliches Event, welches gerade hier in Berlin ein deutliches Zeichen für interkulturellen Austausch. Offenheit und gutes Miteinander setzt, welches weit über die Grenzen der Hauptstadt hinaus wirkt.
Als in Berlin stationierter Soldat der Bundeswehr schätze ich die Veranstaltung nicht nur aus den genannten Gründen. Für mich als Soldat ist das gemeinsames Fundament einer freiheitlich demokratischen Grundordnung Antrieb und Ansporn. Und hierzu trägt das Volksfest bei.